Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Staatsmeisterschaft in WOLFSBERG am 15. Juni 2017

ÖHSV weiterhin #1 im Fallschirm Zielspringen

Das intensive Training im Frühjahr hat sich ausgezahlt, die ÖHSV Fallschirmspringer und auch die Springerinnen haben auch heuer alle Zielsprung Staatsmeistertitel geholt.        
Bei den Herren fiel die Entscheidung erst im Finalsprung da nach 8 Durchgängen drei Springer mit 12cm gleichauf lagen. Routinier Gernot Alic vom HFSC Freistadt konnte sich mit einem sauberen Nullsprung durchsetzen und damit seinen Titel von 2015 und 16 verteidigen. Die Silbermedaille ging an StWm Georg Heimel vom HSV Red Bull Salzburg  
der mit einem 1cm Finalsprung zwar den Sieg verspielte, aber noch vor seinem Vereinskollegen Toni Gruber landete, der mit gesamt 15cm Bronze holte.


In der Damenwertung gab es ein ähnlich knappes Ergebnis aber eine neue Staatsmeisterin; Julia Schosser vom HSV Red Bull Salzburg konnte sich mit 28cm nur einen Zentimeter vor Marina Kücher die Goldmedaille holen. Bronze ging nach einem Stechen um den dritten Platz an Irene Hochrieser vom ASKÖ Linz, die Vorjahrssiegerin Magda Schwertl hatte nach einem verpatzten Start mit ausgezeichneten Ergebnissen aufgeholt, aber dann im letzen Durchgang mit einem 17cm Sprung einen Podestplatz vergeben.         

Julia hat damit ihre Nominierung als Bundesheer Leistungssportlerin gerechtfertigt, in 2 Wochen wird sie beim HSZ einrücken und dann nach der Grundausbildung im Herbst mit dem Training beginnen. Dass im Fallschirm Zielspringen am HSV Red Bull Salzburg kein Weg vorbei führt, hat wieder einmal die Mannschaftswertung gezeigt.


Mannschafts Staatsmeister wurde überlegen das Team des HSV Red Bull Salzburg Red  (Reisenbichler, Heimel, Delev, Löberbauer, Huemer) mit 74cm. Das Ergebnis aus 5x8 Sprüngen mit einem Schnitt von unter 2cm bedeutet auch neuen Österreichischen Rekord im Mannschaftsziel.

Silber ging an HSV Red Bull Salzburg Silver mit 138cm, Bronze an ASKÖ FSV Linz mit 165 und nur um 4cm abgeschlagen landete HSV Red Bull Salzburg Yellow mit 169cm auf dem undankbaren 4. Platz.

Die Ausbildung und Nachwuchsarbeit der HSV Vereine macht sich bezahlt, vor allem der HSV Red Bull Salzburg hat immer wieder Talente hervorgebracht, die dann an das Wettkampfgeschehen herangeführt werden und auch als Nachwuchs für das HSZ zur Verfügung stehen.

Die Ergebnisse der STMS sind auf http://aeroclub.at/de/sportverband/sektionen/fallschirmspringen

Die internationale Wettkampfreihe startet bereits in einer Woche mit dem Weltcup in Bled/SLO, im Juli ist die CISM Militär WM in Warendorf/ DEU und im August die zivile EM in Podgoriza/ Montenegro bevor dann Anfang September der 5. Bewerb der Weltcup Serie in Thalgau ausgetragen wird.

 
Bericht und Fotos Bundesfachwart Fallschirmspringen
Obst Gernot RITTENSCHOBER

Heute 144

Gestern 167

Insgesamt 184018

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x