Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bericht Junioren Weltmeisterschaften

in Kladno Tschechien, 5. August 2018

JUNIOREN VIZEWELTMEISTER GUSTAV GUSTENAU

Vom 1.8.-6-8-2018 fanden im tschechischen Kladno, 30min westlich von Prag, die Junioren-Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf statt. Am Start waren 76 Athleten, Österreich wurde durch den 21 Jährigen Wr.Neustädter Gustav Paul Gustenau vertreten, der mit seinem Reittrainer Wolfgang Splitek und seinem Masseur Michael Mliner anreiste.
Am Freitag ging es zunächst um die Qualifikation für den Hauptbewerb am Sonntag. Als 4. seiner Semifinalgruppe, konnte sich der Bundesheer Leistungssportler für das Finale der besten 36 souverän qualifizieren.

Das Finale startete mit einer neuen persönlichen Bestzeit im Schwimmbewerb. In 1:59,78 über 200m Freistil schlug Gustenau unmittelbar hinter dem Briten Myles Pillage an zweiter Stelle an. Nach einem holprigen Start im Fechten zeigte dieser groß auf, und hatte am Ende eine 24 Siege zu 11 Niederlagen Bilanz vorzuweisen, was Platz drei im Fechtbewerb und dem zweiten Rang nach zwei Bewerben bedeutete. Extra zum Finale angereist ist sein Fechttrainer Dimitrije Pauliev, der sich mit dem Resultat zufrieden zeigte "Das Niveau hier ist sehr hoch. Wir haben im Vorfeld viel im taktischen Bereich gearbeitet, was "Gusti" gut umsetzen konnte". Im Reiten ließ der Wr.Neustädter nichts anbrennen. Ein fehlerfreier Parcours mit lediglich 5 Zeitfehlern brachte ihm die Führung vor dem abschließenden Lauf- und Schießbewerb. Diese Führung behielt er bis zur vierten Schießserie, wo ihn der spätere Weltmeister Ahmed El Gendi aus Ägypten überholte. Mit einer starken Laufleistung und vier sauberen Schießleistungen holte sich Gustenau den Vizeweltmeistertitel hinter dem Ägypter El Gendi und vor dem amtierenden Europameister Khamtsou aus Weißrussland. "Die Saison hätte nicht besser Enden können. Mit dem Vizeweltmeistertitel in die Saisonpause zu gehen, ist perfekt."

Nach dem dritten Platz bei der Junioren EM, dem Sieg im Junioren Europacup von Prag und dem Zweiten Platz bei der Junioren WM wird Gustenau als Weltranglisten erster sein letztes Jahr in der Junirenklasse beenden. Headcoach Thomas Daniel, der Olympia sechste von London zeigt sich mit den Leistungen auch mehr als zufrieden und legt den Fokus in der kommenden Saison auf die Olympiaquali im August.

Heute 89

Gestern 185

Insgesamt 275730

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x