ÖHSV Verbandsmeisterschaft 2019 im Fallschirm Zielspringen, Suben/OÖ

Spitzenleistungen trotz schwierigster Windverhältnisse

Am 18.-19. Mai wurde am Flugplatz Suben, LOLS der erste Zielsprungbewerb der heurigen Saison ausgetragen. Veranstalter war der HSV Red Bull Salzburg mit dem Organisations- und Wettbewerbsleiter Tobias Hufler.

Das Wetter hat sich nach dem frostigen Mai zwar rechtzeitig vor dem Wochenende gebessert, aber bei Windstärken bis 40 km/h wurde den Sportlern und Funktionären am Samstag ab 0800 Uhr viel Geduld abverlangt. Um 1700 Uhr war es dann soweit, mit Windstärken um die 25km/h konnten trotz einiger Wiederholungssprünge wegen Überschreitung des Windlimits (7 m/s) bis 2000 Uhr die ersten drei Wettbewerbsdurchgänge gewertet werden. Der Chefschiedsrichter Obst Michael Egger hat den richtigen Moment für den Start gewählt, noch längeres Warten auf besseres Wetter hätte zu viel Zeit gekostet, bei einem früheren Beginn wären die Bedingungen irregulär gewesen.

Am Sonntag blieb der Wind dann bis auf wenige Ausnahmen unter dem 7 m/s Limit, es wurde aber thermisch und die Windrichtung wechselte mehrmals. Bis zum offiziellen Wettbewerbsende um 1500 Uhr konnten alle 8 Wettbewerbsdurchgänge und ein spannendes Finale abgeschlossen werden.

Die Medaillenplätze in allen Wertungen (Mannschaft, Herren, Damen, Senioren) wurden erwartungsgemäß durch die Favoriten aus Salzburg belegt.
Fabian Resch konnte mit nur 8cm Gesamtabweichung aus 9 Sprüngen ein Spitzenergebnis mit internationalem Niveau erreichen. Fabian hat nach dem Absprung aus 1000 Meter über Grund den Nullpunkt in der Größe einer 10 cent Münze (mit nur 2cm Durchmesser) fünf- von neunmal genau getroffen!

Fabian Resch mit 0cm Abweichung beim Finalsprung

Die Mannschaft HSV Red Bull 1 mit Reisenbichler, Delev, Löberbauer und Schwertl holte mit deutlichem Vorsprung Gold, alle 4 Mannschaftsmitglieder erreichten das Finale der besten 8 in der Einzel Gesamtwertung.

Erfreulich ist auch das kräftige Lebenszeichen aus Tirol, die neue Mannschaft des HSV Absam muss zwar noch Erfahrung sammeln um mit schwierigen wechselnden Windverhältnissen zurechtzukommen, aber v.a. der Junior Michael Urban hat mit einer guten Leistung aufgezeigt.

Mannschaft HSV Absam/ HFSC Freistadt mit Urban, Leitner, Breuss und Moik

Der neue Kaderkommandant-Fallschirm des Heeressportzentrums, Vzlt Walter Opelz hat die Wettkämpfe an beiden Tagen verfolgt und konnte junge ÖHSV Talente als möglichen Nachwuchs für das HSLZ im Wettkampf beurteilen. Vor allem der HSV Red Bull Salzburg mit Ausbildungsleiter Thomas Reisenbichler leistet wertvolle Nachwuchsarbeit und bringt immer wieder Junioren ins Fallschirm Wettkampfgeschehen.

Die beiden HSZ Junioren Gfr Manuel Sulzbacher und Kpl Sebastian Graser sind derzeit gemeinsam mit dem Routinier Gernot Alic beim FAI 1st Category Weltcup Bewerb in Cordoba/ Argentinien. Gernot und Sebastian konnten daher 2019 in Suben ihren österreichischen „Master“ Titel bzw. ÖHSV Juniorentitel nicht verteidigen.

Eröffnung des FAI WC in Cordoba/ ARG, Sulzbacher, Graser, Alic

Aus Sicht des ÖHSV Bundesfachwarts, Obst Rittenschober, ist die erfolgreich durchgeführte Verbandsmeisterschaft zum Saisonbeginn eine gute Standortbestimmung mit Spitzenleistungen. Es

muss aber auch analysiert werden, warum die HSV Fallschirmspringer aus dem Osten Österreichs (3 Vereine in Eisenstadt und Wr. Neustadt) so wenig Wettkampfambitionen zeigen.

 

Ab Juni geht es dann voll ins internationale Zielsprung Wettkampfprogramm, bereits am 1.-2. Juni wird der traditionelle Int. Para Cross Bewerb mit Zielspringen, Schießen und Orientierungslaufen durch den HFSC Freistadt organisiert. Danach beginnt am 14. Juni in Rijeka/CRO die Zielsprung- Weltcupserie mit dem Höhepunkt und größtem Bewerb der Serie am 23.-25. August in Thalgau. Im September organisiert dann der HSV Absam die Österr. Staatsmeisterschaft in Mayerhofen im Zillertal.

Die HSV Fallschirmvereine sind somit im Zielspringen nicht nur im Medaillenspiegel führend, sondern sind auch als Veranstalter nationaler und internationaler Fallschirm Wettkämpfe erfolgreich.

 

Fotos: Julia Schosser

Bericht: Bundesfachwart Fallschirmspringen

Obst Gernot RITTENSCHOBER